Journal

30. Januar 2020

LUDOV. IN ART

"[...] Anlässlich des Beethovenjahres 2020 und des heute stattfindenden Konzertes haben wir uns mit zwei Klaviersonaten Beethovens, der Pathétique und der Monscheinsonate, intensiv beschäftigt sowie mit drei von Susanne Kessel angeregten modernen Kompositionen, Hommagen an Beethoven von Mike Garson, Edino Krieger und Adrienne Albert. Wir entschieden uns individuell für ein Werk, das uns am ehesten ansprach, und haben versucht, der Musik in einem Gemälde Ausdruck zu verleihen, das Gehörte sichtbar werden zu lassen.

[...] Pathétique – fließend, luftig, leicht. Wie stellt man Schwerelosigkeit dar? Oder die „Sonata quasi una Fantasia“ - erst nach Beethovens Tod betitelte sie ein Beethoven-Bewunderer 1832 nach einer nächtlichen Kahnfahrt auf dem Vierwaldstättersee „Mondscheinsonate“. Wie ver­drängt man das dominante Bild des Mondscheins, um nur die Klänge zu hören und diese mittels geeigneter Farben, Formen und Materialien auf eine weiße Leinwand zu bringen?

[...] Vieles gelang von Anfang an und wurde konsequent weiterentwickelt, andere Ideen wurden wieder verworfen [...] .

So wie die Musik, auch eine Fantasia, Regeln kennt, haben auch wir die formalen Grundsätze der Bildgestaltung als Regelwerk angewendet. Ausgewogene Kompositionen, die zartes Spielen, harte Klänge, Tiefe, Erhabenes und Leichtigkeit ästhetisch überzeugend verkörpern, waren bei allen Freiheiten, die wir uns genommen haben, wichtige Qualitätskriterien.

[...] Vielleicht können die Besucher des Konzertes unsere visuellen Interpretationen nachvollziehen und sich an ihnen erfreuen. Genauso wie an den tollen Beethoven-Büsten der Klasse 8b, die diese Pappmaché-Arbeiten im Kunstunterricht bei Frau Lambert angefertigt haben, und an unserem Schüler Ludwig, so, wie er nach Quellenangaben, die uns freundlicherweise unser ehemaliger Schulleiter, Herr Alexander Wolfshohl, übermittelt hat, um 1789 herum ausgesehen haben mag. Die Puppe ist ein Gemeinschaftsprojekt von einigen Schülerinnen und Schülern der Klassen 8b, 9a ,9b und der Q1.

Schülerinnen und Schüler des Kunst-Grundkurses Q1"

Auszug aus dem Programmheft