Navigation

Katholische Religion

Lehrer: Herr Bramstedt (BRA), Frau Franken (FK), Frau Schaaf (SH), Herr Schmitz (SZ), Frau Wallraff (WAL)

Fachkonferenzvorsitzender: Herr Schmitz (SZ)

Klasse/Stufe: Jgst. 5 - 12

Religion –
um Gottes und des Menschen Willen!

Im Rahmen des Bildungs- und Erziehungsauftrages der Schule findet im Religionsunterricht die Auseinandersetzung mit existentiellen Grundfragen statt.

Ausgehend vom Glauben Israels und von der Botschaft Jesu liegt dem Unterricht ein Verständnis vom Menschen zugrunde, das den einzelnen Menschen und seine Persönlichkeit ernst nimmt und einen ganzheitlichen Prozess der Bildung und Erziehung anstrebt. Eine vorrangige Bedeutung haben dabei die folgenden Aspekte:
o Auseinandersetzung mit den Grundlagen des christlichen Glaubens,
o Diskussion um die Sinngebung des Lebens,
o Suche nach Antworten auf die Gottesfrage,
o Konfrontation mit dem Anspruch Jesu Christi,
o Verständnis der Welt und der Geschichte aus christlicher Hoffnung,
o Verständnis von Kirche im Dialog mit anderen Weltreligionen.

Konkret geht es den Lehrerinnen und Lehrern im katholischen Religionsunterricht um die gemeinsame Auseinandersetzung mit Inhalten des christlichen Glaubens, um den Erwerb persönlicher Orientierungsfähigkeit bei den Schülerinnen und Schülern, um die Förderung religiöser Urteils- und Dialogfähigkeit und um das Vertrautwerden mit Formen des gelebten Glaubens.

Bezugswissenschaft des Faches ist die Theologie der beiden großen christlichen Konfessionen, aber darüber hinaus ist der Religionsunterricht wegen der vielfältigen Verbundenheit seiner Gegenstände in allen Lebensbereichen mit gesellschafts- und naturwissenschaftlichen Fächern vernetzt.

Der Unterricht findet in allen Stufen der Sekundarstufe I mit jeweils zwei Wochenstunden statt und wird dreistündig in der Sekundarstufe II als Grundkurs unterrichtet. Regelmäßig wählen Schülerinnen und Schüler katholische Religionslehre als Klausurfach, und setzen es als 3. oder 4. Abiturfach ein und können damit den obligatorischen gesellschaftswissenschaftlichen Bereich abdecken.

In der Sekundarstufe I erhalten die Schülerinnen und Schüler in der Regel je nach Jahrgang das Lehrwerk „Zeit der Freude“, „Wege des Glaubens“ oder „Zeichen der Hoffnung“, hrsg. von Werner Trutwin (Düsseldorf 2000/02), und die Bibel in der Einheitsübersetzung. Für die Sekundarstufe II ist seit einigen Jahren konfessionsübergreifend die Reihe „Akzente Religion“, hrsg. von Georg Bubolz und Ursula Tietz (Düsseldorf 1998), eingeführt, ergänzt durch neuere Materialien zur Vorbereitung auf das Zentralabitur.