Navigation

Musik

Lehrer: Frau Jaquet, Frau Meinert, Frau Roterberg, Frau Wirtz

Fachkonferenzvorsitzender: Frau Meinert

Klasse/Stufe: Jgst. 5, 6, 10 - 12 sowie ein Halbjahr der Jgst. 7, 8, 9

Musikalische Erziehung ist ein wesentlicher Bestandteil ganzheitlicher Bildung. Die regelmäßige Beschäftigung mit Musik fördert nachhaltig die kognitive, ästhetische und motorische Entwicklung der Kinder und Jugendlichen und erzeugt im außermusikalischen Bereich einen deutlichen Kompetenzgewinn hin zum „konstruktiven, engagierten und reflektierenden Bürger.“ (PISA 2000, Zusfg. S. 25).

Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass möglichst allen Kindern und Jugendlichen ein vertiefter Zugang zu musikalischer Bildung durch Musikunterricht und aktives Singen und Musizieren gewährleistet wird.

Im Zuge des G8 wird in allen Jahrgangstufen der Unter- und Mittelstufe der Musikunterricht zwei Stunden pro Woche erteilt. In den Jahrgangstufen 5 und 6 findet der Musikunterricht ganzjährig statt, in den Jahrgangstufen 7-9 wird er epochal erteilt. In der Regel gibt es in allen Jahrgängen der Oberstufe einen dreistündigen Musikkurs.

Das außerunterrichtliche Angebot des Beethoven-Gymnasiums deckt die drei grundlegenden musikalischen Bereiche Chor, Orchester und Big Band ab:

Die Schülerinnen und Schüler erlernen in diesen Arbeitsgemeinschaften das jahrgangsübergreifende Arbeiten. Die älteren Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung für die Jüngeren und helfen diesen, sich in der jeweiligen Gruppe/ in der jeweiligen Stimme einzubringen. Jeder einzelne lernt, Aufgaben für die Gruppe zu übernehmen, denn alle tragen gemeinsam die Verantwortung für gute Probenarbeit und das Gelingen des Konzerts. Diese Arbeit in den einzelnen Gruppen schafft ein Gemeinschaftsgefühl und eine Identifikation der Schülerinnen und Schüler mit dem Beethoven-Gymnasium.

Chor
Die Chorarbeit des Beethoven-Gymnasiums zeigt sich in einem Unter- und einem Mittel- und Oberstufenchor, in denen jeweils um die 50 Sängerinnen und Sänger aus allen Jahrgangstufen mitwirken. Am Ende des Jahres zeigen beide Chöre bei großen - z.T. mehrfachen - Aufführungen das Ergebnis ihrer Arbeit.

Orchester
Das Beethoven-Gymnasium hat ein Unterstufenorchester, in welchem die Streicher und Holzbläser der Klassen 5 und 6 im musikalischen Zusammenspiel geübt werden, und ein Kammerorchester, in dem Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe mitwirken. Den Jüngeren wird die Möglichkeit gegeben, in ein Orchester hineinzuwachsen und Freude an der Erarbeitung kleiner Orchesterstücke zu entwickeln. Wenn sie sich im Unterstufenorchester besonders hervortun, können sie ins Kammerorchester eintreten und sich der anspruchsvolleren Literatur widmen.

Das Kammerorchester des Beethoven-Gymnasiums besteht aus Streichern und Holzbläsern. In wöchentlicher Probenarbeit werden Werke aus unterschiedlichen Epochen erarbeitet. Besonders fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler erhalten durch die Übernahme eines Solos oder einer Solostimme die Gelegenheit, sich hervorzutun.

Big Band
Ein weiteres „musikalisches Standbein“ bildet die Big Band. Sie besteht aus Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen. Das musikalische Repertoire ist breit gefächert - sogar Eigenkompositionen werden einstudiert. Die Schülerinnen und Schüler werden je nach Leistungsstand in der Big Band eingesetzt. Die Schülerinnen und Schüler, die besonders gut auf ihrem Instrument sind, können Soloparts übernehmen.


Weitere Angebote im kulturellen und musikalischen Bereich

- Jährliche Durchführung der Chor- und Orchesterprobentage auf der Freusburg
- Jährliche Aufführung eines Schüler-Lehrer-Konzertes
- Eine von und für Schüler eingerichtete Tontechnik-AG
- Regelmäßige Besuche der Oper Köln und Bonn in allen Jahrgangsstufen
- Teilnahme am Schulprogramm der Philharmonie Köln
- Regelmäßige Teilnahme an den WDR-Jugendkonzerten in der Kölner Philharmonie
- Zusammenarbeit mit den Organisatoren des Beethovenfestes: Einrichtung von Schülerpraktika und Ermöglichung von Schülerinterviews mit Künstlern und Veranstaltern sowie Einladung von Zeitzeugen, Besuch von Werkstattkonzerten
- Regelmäßige Teilnahme an Schülerwettbewerben im Bereich Musical und Gesang
- Besuch des Beethovenhauses, Nutzung des digitalen Archivs, Besuch des Schumannhauses sowie der integrierten Musikbibliothek


Die jährlichen Probentage auf der Freusburg

In jedem Jahr fahren alle Chöre und Orchester des BG für drei Tage zu den Probentagen in die Jugendherberge auf die Freusburg in Kirchen bei Siegen. Bis zu 120 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen und den verschiedenen Musikgruppen kommen hier zusammen, um gemeinsam zu musizieren, zu essen und die Freizeit zu verbringen. Nur hier haben alle Gruppen die Möglichkeit, intensiv und ohne Ablenkung zu proben. Die Schülerinnen und Schüler gehen nicht nach zwei Stunden Probe wieder ihrer Wege, sondern bleiben zusammen, helfen sich gegenseitig, entwickeln neue Ideen und musizieren in eigenen Kleingruppen weiter. Das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Gruppe wird in besonderem Maße gestärkt und jahrgangsübergreifende Freundschaften geschlossen. Ältere Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung für die Jüngeren, leiten kleinere Gruppen oder proben mit einzelnen schwierige Stellen.

Diese intensive Probenzeit ist für die musikalische Arbeit an unserer Schule besonders wichtig geworden. Hier kann nach kurzer Pause die musikalische Arbeit der letzten Probe sogleich fortgesetzt werden, kann an den Feinheiten gearbeitet werden und das neu Erlernte gesichert werden. Die Schülerinnen und Schüler sind in diesen Tagen wegen des fehlenden Alltagsstresses und Schuldrucks viel entspannter, aufnahmefähiger und konzentrierter. Hier finden die grundlegenden Proben für die anstehenden Konzerte und Aufführungen am Ende des Schuljahres statt.Trotz dem sehr engen Probenplan und den vielen Stunden konzentrierten Arbeitens sind alle Schülerinnen und Schüler mit viel Freude und Spaß bei der Sache. Sie verbringen sogar in den Pausen und in den der Freizeit dienenden Abendstunden häufig ihre Zeit mit Singen und Musizieren. Auch wenn sie müde und völlig erschöpft nach diesen Tagen nach Bonn zurückkehren, freuen sie sich bereits auf die Probentage im nächsten Jahr.


Schüler-Lehrer-Konzert

Das zu einer festen Tradition gewordene Schüler-Lehrer-Konzert findet einmal pro Jahr am Beethoven-Gymnasium statt und zeichnet ein eindrucksvolles Bild von der Vielseitigkeit musikalischer Betätigung und musikalischen Lebens an unserer Schule. Die von Schülern und Lehrern gemeinsam vorbereitete und organisierte Veranstaltung versteht sich als Forum für die Präsentation musikalischer Begabung aller Jahrgangsstufen. Ob dabei „Erste Schritte auf’s Podium“ ausprobiert werden, schuleigene Ensembles (u.a. Orchester, Big Band) ihr neu erarbeitetes Repertoire vorstellen oder kammermusikalische Gruppen auftreten: dies alles findet auf dem gemeinsamen Nenner einer altersübergreifenden Begeisterung für Musik statt. Die Besetzung der einzelnen Instrumentalgruppen geschieht oftmals auf Initiative der Schüler hin; bei den intensiven Proben unterstützen und begleiten die Musiklehrer den Prozess des musikalischen Zusammenspiels.

Die Vorbereitungsphase schult die einzelnen Instrumentalisten in vielerlei Hinsicht: Neben Disziplin und Verantwortung für die Gruppe gehört ein effektives Zeitmanagement zu einer „professionellen“ Musikausübung. Selbstsicherheit und die Fähigkeit, mit Stress, d.h. hier vor allem mit Lampenfieber umzugehen, bereichert die persönliche Entwicklung des einzelnen Schülers um einen weiteren, auch im Hinblick auf das spätere Berufsleben, wichtigen und wertvollen Aspekt.