Navigation

Schule hilft Schule - Partnerschaft mit dem Colegio Ludwig van Beethoven in Arequipa, Peru

Im Jahre 2010 feierten wir das 25-jährige Bestehen der Partnerschaft mit  dem Colegio Ludwig van Beethoven in Arequipa (Peru).

Am 11. Dezember 1985 hatte unser damaliger Schulleiter Dr. Helmut Kötting im Rahmen eines von der Schule organisierten Peru-Abends eine Beethovenmaske an den damaligen peruanischen Botschafter De Paredes übergeben, der diese an die Schule in Arequipa weiterleitete. Die Übergabe der Beethovenmaske symbolisierte auch nach außen die enge Verbundenheit der Schulen, da sich die ehemalige peruanische Schule No. 40 029 in „Colegio Ludwig van Beethoven“ umbenannte.

Der Besuch unserer Kontaktperson Pater Schmidpeter im Jahre  2006 machte uns erneut deutlich, dass die geistige Verbundenheit für die peruanische Schulgemeinschaft mindestens ebenso wichtig ist wie die finanzielle Unterstützung.

Dies veranlasste eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 6 bis 12 dazu die Arbeitsgemeinschaft Peru zu gründen. Seitdem setzen sich die Schülerinnen und Schüler aus den verschiedenen Jahrgangsstufen kreativ mit der Geschichte, Geographie, Kultur und Politik Perus auseinander und folgen so auch der ursprünglichen Idee der Partnerschaft: „Schule hilft Schule“.

Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist es, der Schulgemeinschaft einen Eindruck von dem kulturellen und gesellschaftlichen Hintergrund unserer Partnerschule zu vermitteln. Die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Probleme Perus werden dabei ebenso angesprochen wie die sehr konkreten Probleme unserer Partnerschule.

Neben dem Erarbeiten von Informationstafeln für die Schulgemeinschaft steht besonders die kreative Auseinandersetzung mit der peruanischen Kultur im Vordergrund der wöchentlichen AG-Treffen. So wurden z. B. Goldarbeiten der Inkas nachgeahmt oder durch Kreidezeichnungen auf dem Schulhof die technische Meisterleistung der bekannten Nascar- Linien in der peruanischen Wüste den AG-Teilnehmern nahegebracht.

Die seit 2008 jährlich von den Teilnehmern der Arbeitsgemeinschaft organisierte und durchgeführte sehr erfolgreiche Weihnachtstombola stellt neben dem am Sommerfest stattfindenden kreativen Sponsorenlauf der Jahrgangsstufen 5 und 6 die Hauptgelegenheit zum Sammeln von Spendengeldern für unsere Partnerschule dar.

Auch wenn bei Besuchen an unserer Partnerschule in den Jahren 2007 und 2010 festgestellt werden konnte, dass sich in und um die Schule, die in einem der ehemals ärmsten Viertel der Stadt angesiedelt ist, einige Verbesserungen erreichen ließen, bleiben viele Anliegen weiter dringend. So liegt uns beispielsweise besonders die Ermöglichung von regelmäßigem Musikunterricht und der Aufbau eines Schulorchesters am Herzen. Die soziale Bedeutung eines solchen Projekts in einem gesellschaftlichen Umfeld, das von massiver Armut und oft auch Perspektivlosigkeit geprägt ist, ist kaum zu überschätzen.

Eine kurzfristige Lösung der Probleme unserer Partnerschule in Peru ist nicht möglich. Umso wichtiger ist deshalb eine weiterhin beständige Partnerschaft mit dem Colegio Beethoven in Arequipa.

Über Spenden für unserer Partnerschule freuen wir uns jederzeit. Diese können an die GFF unter dem Kennwort "Partnerschule Peru" auf das Konto Nr. 310 41 601 bei der Sparkasse KölnBonn, BLZ 370 501 98 überwiesen werden. Ein herzliches Dankeschön im Namen aller Schüler und Lehrer unserer Partnerschule!


Frieda Schaaf, Leiterin der Arbeitsgemeinschaft Peru