Navigation

Die besten Argumente hat wieder das BG!

Das Debattierteam

Recherchieren, Argumente sammeln und in der Debatte überzeugen – darum geht es in jedem Jahr für unsere vier Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Regionalfinale von „Jugend debattiert“, welches am 21. Februar 2017 vom Kopernikus Gymnasium Niederkassel ausgerichtet wurde.

Die Themen waren genauso brisant und aktuell wie die Debatten selbst. Unsere Teilnehmerinnen der Sek II, Johanna Schöllgen und Stella Sissoko aus der Q1, plädierten für oder gegen ein Bettelverbot in deutschen Innenstädten und hinterfragten die Notwendigkeit einer Ausweitung von Badezeiten für Frauen in öffentlichen Schwimmbädern.

Unsere jüngsten Debattanten aus der Jahrgangsstufe 8, Julian Ackermann und Pauline Schumacher, führten Argumente für das verpflichtende Auswendiglernen längerer Gedichte im Deutschunterricht an und mussten sich in der Frage nach einer möglichen Erhöhung von Bußgeldern für die Verschmutzung öffentlicher Räume mit anderen Schülerinnen und Schülern messen.

Eine vierköpfige Jury bewertete jeden Debattanten nach den Kriterien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft.

Alle vier haben nach intensiver Vorbereitung und der nötigen Anspannung, vor Publikum zu argumentieren, tolle Leistungen gezeigt und ausnahmslos vordere Plätze belegt. Pauline durfte an der Finaldebatte der besten vier teilnehmen und abschließend Argumente gegen eine Kennzeichnungspflicht für Fleisch aus Massentierhaltung ins Feld führen. Auch hier konnte sie vor allem mit Ausdrucksvermögen, Eloquenz und kritischen Nachfragen punkten, so dass sie insgesamt Platz 2 belegte, der zur Teilnahme am Landeswettbewerb der besten 32 Debattanten NRWs in Oberhausen berechtigt. Dabei drücken wir dir die Daumen, Pauline!

Ein großer Dank geht an die tolle Unterstützung durch alle Debattanten und Juroren an diesem Tag!